BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Jugendmigrationsdienst

Wir bie­ten Be­ra­tung und Be­glei­tung für jun­ge Men­schen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund, aus al­len Län­dern der Er­de, an un­se­ren Stand­or­ten in San­ger­hau­sen, Lu­ther­stadt Eis­le­ben und Hett­stedt!

 

Umfassende und interessante Auskünfte zur Arbeit des gesamten Bundesprogramms "Jugendmigrationsdienst" erhalten sie auf der Seite www.jugendmigrationsdienste.de

 

Informationen und Anmeldung zu Angeboten und Kursen

Der Jugendmigrationsdienst (JMD) arbeitet im Bereich der Beratung und Begleitung junger Zuwanderer/innen bereits seit 1990. Im Vordergrund steht die Verbesserung der Integrationschancen von jugendlichen Migranten/innen und Spätaussiedlern/innen im Alter von 12 bis 27 Jahren. Wir verstehen Integration als Organisation von Chancengleichheit und möchten die jungen Zuwanderer zur Selbsthilfe befähigen und dahingehend fördern.

 

Sie möchten das Tätigkeitsfeld des JMD's, dessen Angebote und Kurse kennen lernen? Dann erhalten sie auf unserer Website nähere Informationen!

 

Über Uns

 

WIR Hel­fen, Be­ra­ten, Ver­net­zen, Ver­mit­teln, Mo­ti­vie­ren, In­for­mie­ren, Un­ter­stüt­zen, Ma­chen Ju­gend­ar­beit

Der Ju­gend­mi­gra­ti­ons­dienst San­ger­hau­sen be­treut ju­gend­li­che Mi­gran­tin­nen und Mi­gran­ten im Land­kreis Mans­feld-Süd­harz. Er hat die Auf­ga­be, die Ju­gend­li­chen bei ih­rer In­te­gra­ti­on in die Ge­sell­schaft un­se­res Land­krei­ses zu un­ter­stüt­zen, ins­be­son­de­re bei ih­rer In­te­gra­ti­on in Bil­dungs­sys­tem und Ar­beits­markt.

Hocke

In San­ger­hau­sen be­steht der JMD – ehe­mals un­ter der Be­zeich­nung Ju­gend­ge­mein­schafts­werk (JGW) - be­reits seit 1990 un­ter dem Dach der AWO. Er be­schäf­tigt zwei haupt­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin­nen. Da­zu be­schäf­tigt er re­gel­mä­ßig 4 Ho­no­rar­kräf­te, die u. a. Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kur­se und un­ter­stüt­zen­de Grup­pen­an­ge­bo­te für zu­ge­wan­der­te Ju­gend­li­che und ih­re El­tern durch­füh­ren.

 

Tä­tig­keits­fel­der des JMD sind:

  • Die so­zi­al­päd­ago­gi­sche Be­glei­tung von jun­gen Zu­wan­de­rin­nen und Zu­wan­de­rern im Al­ter von 12 bis 27 Jah­ren mit ei­nem auf Dau­er an­ge­leg­ten Auf­ent­halts­ti­tel und ei­ner po­si­ti­vi­en Blei­be­per­spek­ti­ve so­wie de­ren El­tern

  • Die per­sön­li­che Be­ra­tung und Be­glei­tung von ju­gend­li­chen Mi­gran­tin­nen und Mi­gran­ten nach dem Ver­fah­ren des Ca­se Ma­nage­ment

  • Das Durch­füh­ren von An­ge­bo­ten zur Er­wei­te­rung der Sprach­kom­pe­tenz

  • Hil­fe­stel­lung bei der Su­che nach ei­nem ge­eig­ne­ten Aus­bil­dungs- oder Ar­beits­platz

  • Das Durch­füh­ren be­glei­ten­der päd­ago­gi­scher Grup­pen­an­ge­bo­te

  • Der JMD ar­bei­tet mit al­len Part­nern im Netz­werk In­te­gra­ti­on im Land­kreis Mans­feld Süd­harz zu­sam­men. Die Netz­werk­par­ter tref­fen sich ein­mal mo­nat­lich, um ei­nen kon­ti­nu­ier­li­chen In­for­ma­ti­ons- und Er­fah­rungs­aus­tausch zu ge­währ­leis­ten.

  • Zur Ge­währ­leis­tung sei­ner Mo­bi­li­tät ver­fügt der JMD San­ger­hau­sen über zwei Fahr­zeu­ge, ei­nen PKW und ei­nen Klein­bus.

  • Die Mit­ar­bei­te­rin­nen des JMD kön­nen Hil­fe und Be­ra­tung in den Spra­chen Eng­lisch und Rus­sisch an­bie­ten.

  • Ne­ben sei­nem Haupt­bü­ro in San­ger­hau­sen un­ter­hält der JMD Stand­ort­bü­ros in den Städ­ten Eis­le­ben und Hett­stedt.

  • Es wer­den Pro­jek­te zur in­ter­kul­tu­rel­len Öff­nung z. B. an den Schu­len durch­ge­führt.

  • Die Ju­gend­li­chen wer­den vor, wäh­rend und nach dem In­te­gra­ti­ons­kurs be­glei­tet.

 

Zum Kontaktformular!